OVG Münster: Verwendung von Zwischenzählern und damit auch deren Verwaltern ist die Verwendung von Messwerten nicht geeichter Zähler in der Jahresabrechnung untersagt!

News vom: 07.02.2017

Stromzähler

In einem aktuellen Urteil hat das OVG Münster klargestellt, dass es sich bei der Verwendung von Zwischenzählern zur Berechnung des Energie- und Wasserverbrauchs innerhalb einer Wohnungseigentümergemeinschaft um geschäftlichen Verkehr im Sinne des Mess- und Eichgesetzes handelt.

Damit gilt das in § 37 MessEG normierte Verbot, die Werte eichungültiger Zähler zu verwenden. Dies gilt auch dann, wenn diese Zähler noch funktionstüchtig sind.  Die bisher vielfach geübte Praxis, die Ergebnisse solcher eichungültiger Zähler für die Verbrauchsabrechnung zu verwenden, ist rechtswidrig - Verwaltern, Wohnungseigentümergemeinschaften und Messdienstleistern drohen Bußgelder.

(OVG Münster, Beschluss vom 25.04.2016, 4 A 1150/15).

Immobilienangebote

Mietangebote
Ihre Traumwohnung wartet schon auf Sie! Mehr »
Kaufangebote
Suchen Sie gezielt nach Ihrem Wunschobjekt! Mehr »
Gewerbeangebote
Finden Sie die passende Immobilie für Ihr Gewerbe! Mehr »